logoheader3                                                                                                           facebook logos PNG19758     you   instagram

.

Schulpsychologie und andere externe Beratungseinrichtungen

Beratungsstellen der Bildungsdirektion hier clicken!

 

Schulpsychologie Obersteiermark Ost

  • Schulpsychologin Martina Kern

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 05/0248 345-669

  • Sekretariat: Waltraud Rischka

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 05/0248-345 668

  • Krisennummer Schulpsychologie: Tel. 0664/80345 55 665

 

Jugendcoaching

Es finden regelmäßig Sprechstunden in der Schule statt. Die Termine werden den Schülern/Schülerinnen von den Klassenvorständen/Klassenvorständinnen bekannt gegeben.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 03862/29921229

 

Eine Auswahl weiterer externer Beratungseinrichtungen

  • Rat auf Draht: www.rataufdraht.at; Notrufnummer:147
  • Telefonseelsorge: www.telefonseelsorge.at; Notrufnummer: 142
  • Rainbows Steiermark (Gruppe für Kinder): www.rainbows.at
  • LIBIT (Psychosoziale Beratungsstelle Leoben mit Außenstelle in Eisenerz): Tel. 03842/47012
  • Go-On Suizidprävention/Regionalteam Leoben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 0664/88548876
  • Gewaltschutzzentrum Leoben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 0316/774199
  • Familienberatung LKH Hochsteiermark / Standort Leoben: Tel. 03842/401 237 5
  • Suchtberatung Obersteiermark: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 03842/44474
   

 

Bannersiegelerasmus

euMinisterium

S-6.1a COVID-19 - Unterrichtsbezogene Förderangebote im Bereich der allgemein bildenden höheren Schulen im Schuljahr 2021/22

Allgemeine Projektbeschreibung:

Schülerinnen und Schüler der 9. Schulstufe und/oder Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (inkl. Sonderformen) holen Lerndefizite in allgemeinbildenden und/oder fachtheoretischen Pflichtgegenständen, die im vergangenen Schuljahr durch die COVID-19-Pandemie entstanden sind, in Form eines zusätzlichen Stundenangebotes nach.


Diese Stunden können als Förderunterricht abgehalten werden. Schülerinnen und Schüler können je nach Bedarf diese Stunden besuchen. Darüber hinaus kann auch eine Gruppenteilung in einem allgemeinbildenden und/oder fachtheoretischen Pflichtgegenstand angeboten werden.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.