Borg Eisenerz

  • •Schrift vergrößern•
  • •Standard-Schriftgröße•
  • •Schriftgröße verkleinern•
News

Steirische Schulskimeisterschaften – kleines Team große Erfolge

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Steirische Schulskimeisterschaften – kleines Team große Erfolge

Bei prächtigem Wetter und einer hervorragend rennmäßig präparierten Piste fanden in Obdach am 14.02.2019 die steirischen Schulskimeisterschaften statt. Der selektive und sehr schnell gesteckte Kurs verlangte den jungen Athleten/innen alles ab.

Das vom BORG Eisenerz gestellte Mini Team mit Hanna Lasselsberger, Lara Watzlik und Stefan Hirtler konnte diesen Anforderungen hervorragend gerecht werden.

Am Ende des Tages gab es für das BORG jeweils eine Bronzemedaille für Hanna Lasselsberger (Schülerinnen U15) und Lara Watzlik (Schülerinnen U16), sowie den Titel eines steirischen Meisters für Stefan Hirtler (Schüler U21).

Das BORG Eisenerz gratuliert recht herzlich und ist stolz auf seine jungen SportlerInnen.

WOB

Zu den Bildern

 

Skikurs Planneralm 2019 - Schnee, Schnee, Schnee…

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Skikurs Planneralm 2019 - Schnee, Schnee, Schnee…

Die außergewöhnlichen Schneefälle der ersten beiden Jännerwochen hätten beinahe eine Verschiebung des Skikurses notwendig gemacht. Drei Tage vor Kursbeginn konnte die Zufahrt zur Planneralm nach 14-tägiger Sperre wieder freigegeben werden. Der Skikurs konnte planmäßig am 20.01. 2019 starten.

Die Pisten auf der Planneralm präsentierten sich in perfektem Zustand. Den SchülerInnen der 6. Und 7. Klasse des Sportzweiges konnten unter diesen Voraussetzungen die geplanten Lehrinhalte problemlos vermittelt werden. Kurzschwingen, Carven, Schwungauslösen, Schwungsteuern, Belasten, Entlasten… und vieles mehr wurden gelehrt und gelernt.

Während die SchülerInnen der 6. Klassen mit diesen Begriffen teilweise das erste Mal konfrontiert wurden, war für die SchülerInnen der 7. Klasse dieser Kurs bereits der Prüfungskurs. Die praktische Vorprüfung  „Alpiner Skilauf“ zur Reifeprüfung war am Ende des Kurses abzulegen. Alle Kandidaten/innen haben die Prüfung bestanden!

Der letzte Tag bescherte den Eisenerzern - quasi als Belohnung - ein 15 cm Pulverschneeauflage auf der Piste und diese wurde mit dem neuen Können auch entsprechend genützt.

Das Lehrerteam (Mag. Straßer, Mag. Laure, Mag. Pirklbauer, Mag. Obermayer) konnte eine rundum positive Bilanz ziehen.

WOB

Zu den Bildern

•Zuletzt aktualisiert am ••Dienstag•, den 12. •Februar• 2019 um 19:37 Uhr••
 

Schneechaos im Bundesschulzentrum

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

"Schule im Schnee" lautet normalerweise Titel des Projektunterrichts des BORG Eisenerz am Faschingdienstag.

Heuer bekam dieser Titel viele Wochen vor dem Faschingdienstag eine ganz neue, ganz eigene und ganz besondere Bedeutung.

Die außergwöhnlichen Wetterbedingungen der ersten beiden Jännerwochen führten in Eisenerz und damit auch am BORG zu einer außergeöhnlichen Situation. Der Präbichl war für beinahe eine Woche gesperrt und damit war es einem größeren Teil der Schüler nicht möglich, ihren Schulweg anzutreten. Dennoch wurde für die Eisenerzer Schüler und die Schüler aus dem Norden der Stadt der Unterricht aufrecht erhalten. Ausgestattet mit Arbeitsaufträgen der ebenfalls ausgesperrten Lehrer wurde den Schülern unter der Aufsicht der pädagogischen Leiterin Mag. Petra Nömayer und den Eisenerzer Kolleginnen Mag. Susi Niederhofer, Mag. Elisabeth Tobias und Mag. Bernadett Kiss hochwertiger Unterricht erteilt. Auch für die nicht anwesenden Schüler gab es Unterricht. Der Einsatz moderner Kommunikationstechnik machte dies möglich (Skype Konferenzen u. ähnliches mehr) Ein Team des ORF Steiermark schlug sich über Niederösterreich nach Eisenerz durch und berichtete darüber.

Mag. Petra Nömayer koordinierte sowohl den Unterricht als auch die die notwendige Kommunikation nach aussen vor Ort. Dazu gehörte auch der Einsatz des Bundesheeres, welches sich bereit erklärt hatte, die dringende Schneeräumg am Dach des BORG vorzunehmen. An dieser Stelle sei dem Bundessheer ausdrücklich für den vorbildlichen Einsatz gedankt!

Diese Woche wird wohl in der Schulchronik einen besonderen Platz einnehmen. .

.. und der Winter ist noch nicht vorbei...

•Zuletzt aktualisiert am ••Montag•, den 14. •Januar• 2019 um 06:15 Uhr••
 

Mauthausen: Stätte der Gewalt, der Trauer, der Scham …

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Historische Exkursion

Die Schülerinnen und Schüler 7. und 8. Klasse besuchte am 20.12. die Gedenkstätte des Konzentrationslagers in Mauthausen. Bei Kälte und Nebel wurde den jungen Leuten Geschichte emotional greifbar gemacht. Historisches Lernen also, das uns Hass und Rassismus ablehnen lässt und die Menschlichkeit lehrt.

 

Anwaltstag am BORG

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Anwaltstag am BORG

Welche Rechte stehen einem jungen Menschen an der Schwelle zum Erwachsenenleben zu? Der Leobener Rechtsanwalt Dr. Gerhard Hiebler brachte am 4. Dezember im Rahmen des Anwaltstages an unserer Schule spannende Antworten auf diese Fragestellung. Die Schülerinnen und Schüler der achten Klasse wurden dabei über für sie relevante Bereiche aus der Landschaft der Gesetzestexte und der Welt der Gerichtsprozesse aufgeklärt. Sie bekamen hilfreiche Tipps zum ersten Autokauf, zum richtigen Verhalten bei Unfällen, zum Abschluss nützlicher Versicherungen, zu Miete oder Kauf der ersten Wohnung, zu Kindesunterhalt und vielen anderen für junge Erwachsene interessanten Themen. Dr. Hiebler illustrierte seine theoretischen Ausführungen mit anschaulichen Beispielen und manchmal auch recht humorvollen Anekdoten aus seinem beruflichen Alltag und lieferte damit wertvolle, einprägsame Informationen für das Leben der jungen Erwachsenen. Im Anschluss stand er den Schülerinnen und Schülern noch im vertraulichen Gespräch für persönliche juristische Anfragen zur Verfügung.


•Zuletzt aktualisiert am ••Freitag•, den 07. •Dezember• 2018 um 09:58 Uhr••
 

Auf den Spuren der schottischen Königin Maria Stuart

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Auf den Spuren der schottischen Königin Maria Stuart

Theaterfahrt und -workshop der Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse

Der Theaterklassiker „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller feierte am 25. Oktober in Graz Premiere. Diese Gelegenheit nützten die beiden Deutschprofessorinnen Mag. Katharina Wagner und Mag. Petra Nömayer, um die Inszenierung dieser klassischen Tragödie am 7. November gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klasse auf der Bühne des Grazer Schauspielhauses live mitzuerleben. Die jungen Leute begaben sich auf die Spuren der schönen, leidenschaftlichen schottischen Königin Maria Stuart, die wegen eines Verstoßes in Verruf geraten war und in England von ihrer Verwandten Elisabeth, der englischen Königin, gefangen genommen und schließlich zum Tode verurteilt worden war.

Um die Jugendlichen auf das anspruchsvollere Stück vorzubereiten, besuchten sie vorab einen Theater-Workshop, in dem die Tragödie auf spielerische und theaterpädagogische Weise erarbeitet wurde. Hierbei kam auch der Spaß nicht zu kurz, so wurden neben Bewegungsspielen auch einzelne „Spontanszenen“ erarbeitet und präsentiert. So manche bekamen dabei die Gelegenheit, ihr schauspielerisches Talent unter Beweis zu stellen.

Anschließend besuchten die Klassen die Theatervorführung im Grazer Schauspielhaus. Der Theaterabend verlangte den jungen Leuten insbesondere aufgrund der hochstilisierten Sprache einiges an Konzentration ab, gefiel aber aufgrund der modernen Inszenierung auch sehr gut.

Zu den Bildern des Workshop

•Zuletzt aktualisiert am ••Freitag•, den 07. •Dezember• 2018 um 10:19 Uhr••
 

Spitzenduell und Stallduell gehen an die VAM

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Spitzenduell und Stallduell gehen an die VAM

Im Spiel um die Führung in der 1. Landesliga bezwingen die VAM-Mädels am Samstag, dem 17. November überraschend klar das Team von Ex-Trainer Janko Hochstätter aus Bad Radkersburg mit 3:1. Tabelle: http://stvv.volleynet.at/Ligen/22592

Im vereinsinternen Duell am Sonntag, dem 18. November im steirischen Cup konnte sich die Jugend nach Startschwierigkeiten mit 3:0 in Sätzen durchsetzen, obwohl ET2 sehr kampfstark und kompakt auftrat.

Kommende Woche geht es für die Akademiegirls mit drei Heimspielen weiter, seid dabei!

Die 1. Landesliga spielt am Samstag, 24. November ab 16 Uhr in der Sporthalle Eisenerz gegen SSV HIB Liebenau und gegen die Spielgemeinschaft Weiz/Passail.

1. Bundesliga am Sonntag gegen Bisamberg/Hollabrunn!

Sonntag, 25. November um 17 Uhr wollen Anja, Resi, Julia und das gesamte AVL-Team um 17 Uhr in der Sporthalle Trofaiach dann gegen das niederösterreichische Team aus Bisamberg/Hollabrunn drei Punkte holen, es wird spannend.


•Zuletzt aktualisiert am ••Mittwoch•, den 21. •November• 2018 um 12:27 Uhr••
 

Offene Türen am BORG Eisenerz

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Offene Türen am BORG Eisenerz

Von vielen interessierten Schülerinnen und Schülern und zahlreichen Eltern wurde am vergangenen Freitag und Samstag anlässlich der Tage der offenen Tür das BORG Eisenerz gestürmt. Den Besucherinnen und Besuchern bot sich vor Ort die Möglichkeit, sich ein Bild vom vielfältigen Angebot des Sport- bzw. Kreativ BORG Eisenerz zu machen und die Besonderheiten der Schule kennen zu lernen. Das abwechslungsreiche und informative Programm, das dieses Mal in Form einer Schnitzeljagd durchs Schulhaus führte, konnte sich sehen lassen und begeisterte viele.

Im Zentrum standen die wählbaren Schulschwerpunkte Kreativzweig mit musischem bzw. künstlerischem Schwerpunkt – übrigens der einzige Oberstufen-Musikschwerpunkt im Bezirk - und der über die Grenzen des Bezirkes hinaus bekannte Sportzweig. Neben beeindruckenden akrobatischen Einlagen der Sportler/innen und fetzigen Rhythmen der engagierten Musiker/innen gab es auch die Möglichkeit, sein künstlerisches Talent unter Beweis zu stellen. Infos zu spannenden schulspezifischen Gegenständen wie Sportkunde oder Gehör- und Rhythmusschulung kamen dabei ebenfalls nicht zu kurz. Und auch das breite naturwissenschaftliche und sprachliche Angebot der Schule wurde erfolgreich präsentiert. Abgerundet wurde das Programm durch die Präsentation des überaus gelungenen und informativen Schulfilms, der jederzeit auf der Schulhomepage abrufbar ist.  Im Buffet konnten schließlich bei Donuts, Knabbereien und Getränken die gewonnenen Eindrücke verarbeitet werden. Dass es gelungen ist, zahlreiche junge Leute für das vielfältige Schulangebot zu begeistern, zeigt sich schon jetzt an den sehr erfreulichen Anmeldezahlen für den Schnuppertag am Freitag, dem 14. Dezember, zu dem man sich unter der Telefonnummer 05 0248 029 noch anmelden kann.

zu den Bildern

•Zuletzt aktualisiert am ••Mittwoch•, den 21. •November• 2018 um 12:16 Uhr••
 

Richtig lernen – aber wie?

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Richtig lernen – aber wie?

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres erarbeiteten Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule unter der Leitung von Fr. Prof. Bernadett Kiss gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse wichtige Methoden für effizientes und nachhaltiges Lernen. In einem zweitägigen Projekt wurden im Stationsbetrieb bereits zum siebzehnten Mal die unterschiedlichen Zugänge zum Thema Lernen präsentiert. Neben der Ermittlung des individuellen Lerntyps erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler für sie optimale Strategien zur Verbesserung des Zeitmanagements, der Terminplanerstellung bis hin zu Lern-, Entspannungs- und Arbeitstechniken. Damit soll den Teilnehmenden ein Werkzeug für die Oberstufe und ihre weitere berufliche Ausbildung mitgegeben werden, um erfolgreich im Schul- und Berufsleben bestehen zu können Die positiven Rückmeldungen bestätigen unser Vorhaben, dieses Projekt auch in Zukunft wieder anzubieten.

Zu den Bildern

 

Fit für Bewerbungen in Studium und Beruf

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Fit für  Bewerbungen in Studium und Beruf

Bewerbungstraining für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse

Es gibt nur eine Chance für den ersten Eindruck. Und der ist gerade  in Bewerbungssituationen, denen sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse beispielsweise  bei der Aufnahme in Fachhochschulen schon bald stellen müssen,  von großer  Bedeutung. Ansprechende Bewerbungsunterlagen und das Auftreten und Verhalten im Bewerbungsgespräch sind wesentliche Teile des Bewerbungsprozesses und können die Türe zum lang ersehnten Traumjob öffnen. Und genau deshalb übten sich  die jungen Leute im Rahmen eines Workshops an der AK Steiermark  einen Vormittag lang darin, sich selbst möglichst gut zu vermarkten, das heißt erfolgreich für sich selbst Werbung zu machen. Dass das oft gar nicht leicht ist, erfuhren die Jugendlichen spätestens dann, als es darum ging, sich vor der Gruppe  zu präsentieren,  persönliche Stärken, also Begabungen und Fähigkeiten,  hervorzuheben und über persönliche Schwächen zu sprechen.  Darüber hinaus bildeten Aufbau und Inhalt von gelungenen Bewerbungsunterlagen ebenso wie die Grundlagen des Bewerbungsgespräches vom Ablauf über mögliche Fragen und passende Antworten  bis hin zum richtigen Outfit weitere zentrale Teile des informativen Vormittags.

Soziale Medien:

Am Montag wurden die Schülerinnen und Schüler  unserer 8. Klasse in einem Bewerbungstraining einen Vormittag lang  „fit“ für bevorstehende  erfolgreiche Bewerbungen im Studium und im Beruf  gemacht.

#application#school#readyforthefuture#deinerfolgistunserziel

Zu den Bildern

 

 

Erfolgreich zertifiziert!

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Erfolgreich zertifiziert!

Seit dem Schuljahr 2017/2018 bietet das BORG Eisenerz einen Vorbereitungskurs für Sprachzertifikate aus Englisch an. Die Ergebnisse zeigen schwarz auf weiß: Am BORG kann man tolle sprachliche Erfolge feiern!

SchülerInnen der letzten 7. und 8. Klasse nahmen am Vorbereitungskurs teil und schließlich stellten sich sieben am WIFI Graz der Herausforderung und machten die Sprachprüfungen der University of Cambridge. Gefragt waren die Kompetenzen Hören, Lesen, Schreiben und Sprachverwendung, und –last but not least- Sprechen! Was unsere SchülerInnen dort geleistet haben, kann sich sehen lassen.

Zum FCE angetreten sind:

  • Theresa Grentner
  • Michael Hochsteiner
  • Sebastian Nagler
  • Julia Bertignol

Ganz besonders hervorheben möchten wir die außergewöhnlichen Leistungen von Robin Moore und Juri Lochmann, die beim CAE (Cambridge Advanced Certificate, Niveau C1) angetreten sind und mit Bravour bestanden haben. Eva Hammerer (jetzt 8A) trat ebenso auf Niveau C1 an, aber ihre Leistungen waren so gut, dass sie das „Muttersprachenniveau“ und somit das höchste (C2) erreicht hat!

Sprachniveau C1 (CAE):

  • Robin Moore
  • Jurai Lochmann

Sprachniveau C2 (CAE):

  • Eva Hammerer

Wir gratulieren herzlichst! Great job!

 

Kultur- und Sommersportwoche Rom/Vieste 2018

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Kultur- und Sommersportwoche Rom/Vieste 2018

Ja, es erfordert viel Planungsarbeit, ja 2500 km im Bus sind anstrengend, ja 9 Tage auf engstem Raum gemeinsam zu verbringen erfordert viel Rücksicht und Umsicht, Disziplin und Selbstdisziplin, ja es ermüdet über viele Tage und Nächte im Ausland die Verantwortung für 44 Jugendliche zu tragen und ja, es ist eher wenig erfreulich, wenn selbst aus dem kollegialen Umfeld der eine oder die andere diese Art einer mehrtägigen Schulveranstaltung als "Urlaub" bezeichnet.

Und warum bricht das bewährte Lehrerteam trotzdem mit über 40 Schülern alljährlich in den Süden auf, um diese besondere Form einer Sommersportwoche abzuhalten?

Ganz einfach: Weil eben dieses Lehrerteam am Ende jedes Kurses das Strahlen der Schüler, deren Begeisterung und Einsatz erleben darf. Es darf beobachten wie sich ein soziales Miteinander, soziales Lernen in diesem besonderen Umfeld entwickelt, wie die Fertigkeiten in den angebotenen Sportarten verbessert werden und wie die angebotenen Sightseeings wenigstens Interesse wecken und den persönlichen Horizont jedes einzelnen erweitern.

All das führte auch heuer wieder zum Resümee: Ja es hat sich ausgezahlt!!!

Rom die Ewige Stadt! Freilich ist es nicht möglich in nur zwei Tagen eine umfassende Besichtigung dieser grandiosen Stadt durchzuführen. Der Vatikan mit dem Petersplatz und dem Petersdom wurde unmittelbar nach der Ankunft in Rom besichtigt. Trotz der anstrengenden Anreise war das Staunen in den Gesichtern der jungen Leute zu erkennen. Und dieses Staunen war auch am nächsten Tag bei der Sightseeingtour noch da! Spanische Treppe, Trevibrunnen, Pantheon, Trajansforum, Forum Romanum, Paladin und – als krönender Abschluss- das Kolosseum wurden besichtigt.

Die nächsten sechs Tage in Vieste gestalteten sich in bewährter Weise.

06.45 Uhr täglicher Strandlauf, anschließend Frühstück.

09.00 Uhr bis 17.00 Uhr (2 Stunden Mittagspause) Sportprogramm mit Surfen, Tennis, Beachvolleyball, Strandspiele, Schwimmsport.

19.00 Uhr Abendessen.

Das perfekte Wetter und die motivierten und (meist) vorbildlich agierenden SchülerInnen machten diese Kultur- und Sommersportwoche auch für das Lehrerteam (Mag. Tobias, Mag. Steiner, Mag. Löcker, Surflehrer Chris, Kursleiter Mag. Obermayer) zu einem Erlebnis!

Zu den Bildern

•Zuletzt aktualisiert am ••Dienstag•, den 23. •Oktober• 2018 um 08:41 Uhr••
 

Maturaball 2018 - Reif für die Insel

•E-Mail• •Drucken• •PDF•

Fluch der Matura

Reif für die Insel

Unter diesem Motto – die Anlehnung an den berühmten amerikanischen Piratenfilm „Fluch der Karibik“ kommt wohl vielen in den Sinn - starteten das BORG Eisenerz gemeinsam mit dem BG/BRG Leoben neu als erste Schulen im Bezirk in die heurige Ballsaison.

Am Abend des 13. Oktober war es endlich so weit: Mit einem kräftigen Schiff ahoi sorgten die MaturantInnen des BORG Eisenerz und BG/BRG Leoben Neu – nach den intensiven Vorbereitungen im Vorfeld schon beinahe reif für die Insel –  für tolle Stimmung und viel Spaß beim ersten Maturaball der diesjährigen Ballsaison im Bezirk in den Kammersälen Donawitz. Nach Monaten mühevoller Vorbereitungsarbeiten wurden die jungen Leute mit einer überaus gelungenen und sehr gut besuchten Ballnacht für ihren Einsatz belohnt. Pünktlich um 20.30 Uhr stach das Piratenschiff, voll besetzt mit 64 MaturantInnen und Maturanten mit einer gelungenen Polonaise, für die sich auch heuer wieder die Tanzschule Glauninger verantwortlich zeichnete, in See. Die stimmige Live-Musik, die die zahlreich erschienen Gäste im großen Ballsaal im Oberdeck bestens unterhielt, war im wahrsten Sinne des Wortes wie ihr Name „hammerstoark“ Das Kontrastprogramm dazu gab es im Unterdeck, wo insbesondere die jungen, aber auch zahlreiche junggebliebenen Ballbesucher zu den modernen Klängen von PL Soundpark in der Disko das Tanzbein schwangen.

Pünktlich um Mitternacht gab es ein weiteres Highlight dieser rauschenden Ballnacht:  Piraten, Engländer, Nixen und eine Gruppe meuternder Lehrer enterten das Schiff und heizten die Stimmung mit Tänzen und atemberaubenden Akrobatikeinlagen in einer von Choreographin Claudia Heidi Hödl-Tomitsch perfekt einstudierten Mitternachtseinlage weiter an. Für die stimmige Livemusik sorgte die Schulband des Musikzweiges am BORG Eisenerz unter der Leitung von Frau Prof. Gudrun Schiefer-Hoyer., tatkräftig unterstützt von Tontechniker Lukas Gölles. Mit vielen schönen, unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck gingen die Maturantinnen gemeinsam mit ihren Gästen schließlich in den frühen Morgenstunden von Bord. Und ihre nächste abenteuerliche Reise steht unmittelbar bevor. Ihr Ziel? Der sichere Hafen der bestandenen Reifeprüfung.

 

zu den Bildern

•Zuletzt aktualisiert am ••Dienstag•, den 16. •Oktober• 2018 um 20:27 Uhr••
 


•Seite 1 von 15•

Suche

BORG Promotion Video

Download Video: MP4, WebM, Ogg
HTML5 Video Player by VideoJS

Kalender

«   •Februar• 2019   »
MoDiMiDoFrSaSo
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
   

Werbung
•Banner•